Beim "Three Minute Thesis"-Wettbewerb stellen Promovierende ihr Dissertationsthema innerhalb von drei Minuten in einer verständlichen und zugleich unterhaltsamen Weise vor. Insgesamt 22 junge Promovierende meldeten sich für eine Teilnahme am Wettbewerb an. Am Ende präsentierten sieben Doktorandinnen und Doktoranden ihre Dissertationsthemen im Universitätsfinale vor rund 100 begeisterten Zuschauern. Neben dem durch eine Fachjury vergebenen Hauptpreis, welchen Martin Kunz vom Max-Planck-Institut für Biogeochemie erhielt, wurde auch ein Publikumspreis vergeben. Diesen gewann Marcus Bugner vom TPI Jena mit seinem Kurz-Vortrag zum "astronomischen Wetterbericht", in dem er die Simulation von Gravitationswellen im All erklärte.

Link zur FSU Meldung
Link zum Vortrag